Gesundheits- und Rehasport-Angebot in Neu-Anspach

Hier finden sie Informationen zum Gesundheits- und Rehasportangebot in Neu-Anspach, angeboten von der SG Anspach und der SG Hausen.

 

Was versteht man unter „Gesundheitssport“?

Nach dem Verständnis des Landessportbund Hessen( lsb h) verfolgt Gesundheitssport das Ziel, durch regelmäßige, systematische sportliche Aktivität die körperliche Funktions- und Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern sowie das Wohlbefinden zu steigern. Weiterhin bietet Gesundheitssport die Möglichkeit, die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Selbsteinschätzung zu verbessern und Alterungsprozessen entgegen zu wirken, um dadurch die Gesundheit zu stabilisieren. (vgl. DOSB, 2011 c).

 

Die drei Säulen des Gesundheitssports:

Gesundheitssport beinhaltet nach dem Verständnis des lsb h folgende drei Säulen:

 

Säule 1: Allgemein gesundheitsfördernder Sport   -   Säule 2: Präventionssport   -   Säule 3: Rehabilitationssport

 

Die nachfolgende Übersicht veranschaulicht die Umsetzung von Gesundheitssport im Sportverein:

GESUNDHEITSSPORT IM SPORTVEREIN
Allgemein gesundheitsfördernder Sport Präventionssport Rehabilitationssport
ZIELGRUPPE
Neu- und Wiedereinsteiger, gesundheitsbewusste und -orientierte Menschen, Ausgleich zum Alltag Suchende, unterschiedliche Menschen (Diversity, Inklusion) Neu- und Wiedereinsteiger; Personen ohne spezielle Risiken und behandlungsbedürftige Erkrankungen Menschen mit oder mit drohender Behinderung, sowie chronisch Kranke
ZIELSETZUNG
Erhalt der körperlichen Fitness, allgemeine Stärkung und Förderung der physischen und psychischen Gesundheit, Heranführung zum lebenslangen Sporttreiben Reduzierung von Bewegungsmangel und Abbau verhaltensbedingter Risikofaktoren durch Erhöhung der organischen Widerstandsfähigkeit über ein systematisch angeleitetes und durchgeführtes Gesundheitstraining, Hilfe zur Selbsthilfe, Heranführung zum lebenslangen Sporttreiben Verbesserung, Stabilisierung der körperlichen Fähigkeiten, Hilfe zur Selbsthilfe, Heranführung zum lebenslangen Sporttreiben, dauerhafte Eingliederung in die Gesellschaft und das Arbeitsleben
GESETZLICHE GRUNDLAGEN
Keine § 20, SGB V (5. Sozialgesetzbuch), Leitfaden Prävention – Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung von §§ 20 und 20a SGB V, 2014 § 44, SGB V und § 43 SGB IX, Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining, 2011 (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation)

Quellenangabe:

Gesundheitssport im Sportverein, BERATUNGSLEITFADEN des Landessportbund Hessen e.V., (Frankfurt am Main, April 2015)

www.gesundheitssport-in-hessen.de


DatenschutzKontaktImpressum